Handzeichnung: Fahrgäste am Hamburger Hauptbahnhof

Antrag auf Planfeststellung für den Planfeststellungsabschnitt 2 von der Luetkensallee bis zur Landesgrenze Hamburg/Schleswig-Holstein beim Eisenbahn-Bundesamt termingerecht eingereicht

Zusätzliche Gleise für die S-Bahn auf rund 9,5 Kilometern Länge

Am 29. September 2017 hat die Deutsche Bahn den Antrag auf Planfeststellung des Planfeststellungsabschnittes 2 (PFA 2, Luetkensallee bis zur Landesgrenze Hamburg / Schleswig-Holstein) wie geplant beim Eisenbahnbundesamt (EBA) persönlich eingereicht. Der Antrag umfasst als Anlage 32 Ordner mit allen zugehörigen Antragsunterlagen, die in zweifacher Ausführung im Original übergeben wurden.

Der zweite Streckenabschnitt umfasst eine Länge von rund 9,5 Kilometern. Von der Luetkensallee bis zur Hamburger Stadtgrenze sind zwei zusätzliche Gleise vorgesehen. Zu den Planungen gehört unter anderem der Ersatz des Bahnübergangs „Am Pulverhof“ durch eine Personenunterführung, die gleichzeitig als Zugang zum neuen Haltepunkt „Am Pulverhof“ dienen soll sowie der Neubau der Straßenüberführung „Holstenhofweg“, welche ebenfalls als Bahnsteigzugang zum gleichnamigen neuen Haltepunkt konzipiert ist. Für den gesamten Bereich sind darüber hinaus umfassende Lärmschutzmaßnahmen vorgesehen.

Hier finden Sie die Pressemitteilung zur Einreichung.

Wie ein Planfeststellungsverfahren abläuft, erfahren Sie in der ersten Ausgabe (01/2017) unseres Newsletters „S4 NAH DRAN“.

Zurück

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. Weiterlesen …