Die neue S4

Das Projekt S-Bahnlinie S4 von Hamburg nach Bad Oldesloe

Hintergrund-Ebene der Zuganimation in der StadtAnimierter ZugVordergrund-Ebene der Zuganimation in der Stadt
Aktuelle MeldungenVollsperrung der Bovestraße wieder aufgehoben. Eine halbseitige Sperrung verbleibt.Mehr Infos

Unsere Öffnungszeiten im S4-Infozug

Donnerstags, 15.30 – 17.30 Uhr
Dienstags für Gruppen nach vorheriger Terminabsprache unter S4 (at) deutschebahn.com

Direkter, einfacher und pünktlicher in Hamburg! 

Die Fahrgastzahlen im norddeutschen Bahnverkehr sind in den letzten Jahren stark gestiegen und durch die nötige Mobilitätswende sollen künftig noch mehr Menschen auf die Bahn umsteigen. Damit das gelingen kann, wird die Infrastruktur im Knoten Hamburg massiv ausgebaut
Auch im Regionalverkehr zwischen Hamburg, Ahrensburg und Bad Oldesloe nehmen die Fahrgastzahlen seit Jahren stetig zu. Um den Fahrgästen zwischen Hamburg und Bad Oldesloe einen zuverlässigen Nahverkehr bieten zu können, wird auf dieser Strecke die neue S-Bahnlinie S4 gebaut. Rund 250.000 Menschen profitieren künftig von der neuen S4!

Chancen und Nutzen      Finanzierung 

Umfassende Informationen rund um Planung und Bau

Die Strecke von Hamburg-Hasselbrook nach Ahrensburg-Gartenholz wird für die neue S-Bahnlinie auf einer Länge von 20 Kilometern entlang der bestehenden Gleise ausgebaut. Das Projekt ist dabei in drei Planfeststellungs­abschnitte (PFA) unterteilt, die jeweils ein eigenes Planfeststellungsverfahren, also ein eigenes Genehmigungsverfahren, durchlaufen.

Unser Projekttagebuch

Rund um die Planung und den Bau der S4 ist einiges los. Im Projekttagebuch berichten wir über die aktuellen Entwicklungen und Fortschritte des S4-Projekts. Um einen Blick hinter die Kulissen des Projekts zu ermöglichen, geben Mitarbeiter:innen aus dem Projektteam zudem Einblicke in ihre Arbeit. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!

Mittwoch, 3. Juli 2024

Meilenstein mit Bargteheide: 
S4 erhält Planfeststellungsbeschluss 

Nach intensivem Austausch, einem erfolgreichen Erörterungstermin und konstruktiver und kooperativer Zusammenarbeit mit der Stadt Bargteheide und allen weiteren Beteiligten, halten wir nun den Planfeststellungsbeschluss für die S4-Einzelmaßnahme Bargteheide in den Händen. 

Mittwoch, 3. Juli 2024

Mehr Mobilität für Rahlstedt

Pressefoto Rahlstedt

Hamburger Hochbahn AG

Ute Plambeck, (DB-Konzernbevollmächtigte), Thomas Ritzenhoff (Bezirksamtsleiter Wandsbek), Anjes Tjarks (Verkehrssenator) und Jens-Günter Lang (Technikvorstand Hochbahn) auf der aktuellen Baustelle am ZOB Rahlstedt.

Rahlstedt ist der bevölkerungsreichste Stadtteil Hamburgs. Das fordert ein leistungsfähiges Mobilitätsangebot. Um das auch künftig anbieten zu können, entsteht rund um den Bahnhof Rahlstedt in den kommenden Jahren ein neuer leistungsstarker Mobilitätsknotenpunkt. Aktuell haben die Arbeiten an der Busanlage begonnen. Bis zum Sommer 2026 wird die Anlage abgerissen und komplett neu gebaut. Ab Ende 2027 soll dann auch die die neue S-Bahn-Linie 4 hier halten. Für das gemeinsame Großprojekt arbeiten die HOCHBAHN, die Deutsche Bahn, die Freie und Hansestadt Hamburg sowie der Bezirk Wandsbek eng zusammen.

Montag, 1. Juli 2024

Die S4 ist ausgezeichnet – und jetzt auch mit zwei Preisen!

Beim internationalen Kongress der ICPMA (International Construction Project Management Association) vom 22. bis 25. Juni erhielt das Projekt S-Bahnlinie S4 in New York zwei Auszeichnungen: für Projektmanagement, Bürgerbeteiligung und Kommunikation sowie für einen der besten Präsentationsfilme. Hier geht es zum Video.

S4-Gesamtprojektleiterin Amina Karam: „Ich bin sehr stolz, dass unsere kleine S4 aus Hamburg und Schleswig-Holstein jetzt weltweit und hier am Big Apple für Furore sorgt. Wir sind Teil eines internationalen Netzwerkes. Von diesen Kontakten werden wir gemeinsam mit den beiden Ländern Hamburg und Schleswig-Holstein in hohem Maße profitieren. Dieser Preis ist so etwas wie der Mobilitäts-Oscar in unserer Branche. Er motiviert uns für die kommenden Aufgaben und wird uns Rückenwind geben.“

08.07.2024Baustellenkamera am Abschnitt 1